Impressum

Jan Wenke
Rochlitzstraße 92
04229 Leipzig

+49 (0) 341-35 755 37

+49 (0) 151-54 812 157

info@jan-wenke.de

Steuernr. 232 / 286 / 16370



Gestaltung Lisa Petersen für das Bureau David Voss

Programmierung Annemarie Bich


Allgemeine Geschäfts­bedingungen

Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den gesamten Geschäftsverkehr zwischen Jan Wenke, im Folgenden Lektor genannt, und seinen Kundinnen bzw. Kunden sowie für alle Leistungen des Lektors. Mit der Beauftragung erkennt die Kundin bzw. der Kunde, im Folgenden der Auftraggeber genannt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Anderslautende oder widersprechende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt, es sei denn, es erfolgt eine schriftliche Bestätigung durch den Lektor.

Angebote und Vertragsschluss

Die Angebote des Lektors sind freibleibend, es sei denn, sie werden ausdrücklich verbindlich zugesichert. Die Angebote des Lektors sind, sofern nicht anders vermerkt oder vereinbart, 30 Tage lang gültig. Sie werden inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer erstellt. Der Auftraggeber erteilt seine Anfragen und seinen Auftrag fernmündlich, per E-Mail oder per Post. Ein Vertrag kommt zustande, wenn der Auftraggeber seinen Auftrag erteilt hat, der Lektor dem Auftrag fernmündlich, per E-Mail oder per Post zugestimmt hat und das gesamte zu bearbeitende Dokument dem Lektor in elektronischer oder schriftlicher Form vorliegt.

Widerruf

Der Auftraggeber hat bis zum Vertragsschluss das Recht, den Auftrag ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Tritt der Auftraggeber nach Vertragsschluss aus Gründen, die nicht vom Lektor zu verantworten sind, vom Vertrag zurück, so ist der Auftraggeber zur Zahlung der bis dahin angefallenen Kosten, mindestens jedoch von 50 Prozent der vereinbarten bzw. zu erwartenden Auftragssumme verpflichtet.

Vergütung

Die Höhe der Vergütung richtet sich nach dem Angebot des Lektors und bleibt von einer Mitarbeit des Auftraggebers an der Bearbeitung des Dokuments unberührt. Die Rechnung wird dem Auftraggeber unmittelbar nach Lieferung des bearbeiteten Dokuments per E-Mail oder per Post zugestellt und ist innerhalb von 14 Tagen nach Zugang fällig. Bei Zahlungsverzug behält sich der Lektor zur Aufwandsentschädigung die Berechnung einer angemessenen Mahngebühr und rechtliche Schritte vor.

Lieferung

Die Lieferfrist kann schriftlich im Angebot des Lektors vermerkt oder (fern-)mündlich vereinbart werden. Die Lieferfrist beginnt mit Vertragsschluss. Der Lektor ist bemüht, die Lieferfrist einzuhalten. Eine erkennbare Verzögerung teilt der Lektor dem Auftraggeber unverzüglich mit. Verzögerungen, die durch eine Mitarbeit des Auftraggebers bedingt sind, verlängern die Lieferfrist automatisch um die dafür angefallene Zeit. Ist das Lieferdatum ein wesentlicher Bestandteil des Vertrags, so hat der Auftraggeber dies im Vorhinein ausdrücklich bekanntzugeben. Sollte ein fixer Liefertermin ausdrücklich vereinbart und alle zu bearbeitenden Unterlagen vollständig und rechtzeitig an den Lektor übermittelt worden sein und sollte der Lektor einen Lieferverzug zu vertreten haben, ist der Auftraggeber nach Setzung einer angemessenen Nachfrist zum vollständigen oder teilweisen Rücktritt vom Vertrag berechtigt, ohne dass er jedoch von der Pflicht zur Vergütung bereits erbrachter Leistungen entbunden wird. Die Lieferung des bearbeiteten Dokuments erfolgt per E-Mail oder per Post.


Vertraulichkeit und Datenschutz

Der Lektor verpflichtet sich, alle übermittelten Daten streng vertraulich zu behandeln, sie nur zum Zweck der Korrektur bzw. Texterstellung zu verwenden und unter keinen Umständen an Dritte weiterzugeben. Das gilt auch über den Zeitraum der Bearbeitung hinaus auf unbestimmte Zeit. Für Daten, die auf elektronischem Weg übermittelt werden, kann vollständige Vertraulichkeit nicht gewährleistet werden, da ein unbefugter Zugriff Dritter auf übermittelte Daten im Netzwerk nicht auszuschließen ist.

Haftung

Eine Haftung durch den Lektor erfolgt nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Für mittelbare Schäden aufgrund einer fehlerhaften Korrektur, für Folgeschäden, Vermögensschäden, entgangenen Gewinn, des Weiteren für Verzögerungen oder Ausführungsmängel, die durch eine falsche, missverständliche, ungenaue oder unvollständige Auftragserteilung entstehen, haftet der Lektor nicht. Die Haftung ist grundsätzlich auf die vereinbarte Auftragssumme begrenzt. Der Auftraggeber akzeptiert ausdrücklich, dass eine Garantie für völlige Fehlerfreiheit durch ein Korrektorat oder Lektorat ausgeschlossen ist. Weist der bearbeitete Text erhebliche Mängel auf, so sind diese vom Auftraggeber innerhalb von zehn Tagen nach Lieferung des bearbeiteten Dokuments zu reklamieren. Der Auftraggeber hat die Mängel möglichst genau zu beschreiben und eine angemessene Frist zur Mängelbeseitigung zu setzen. Sollte die Mängelbeseitigung nach Ablauf dieser Frist fehlschlagen, so verliert der Lektor entsprechend der Bedeutung des Mangels zur Gesamtdienstleistung seine Vergütungsansprüche. Stilistische Korrekturen verstehen sich grundsätzlich als Verbesserungsvorschläge und sind vom Auftraggeber entsprechend zu akzeptieren und zu überprüfen. Der Lektor haftet nicht für stilistische Korrekturen. Der Lektor haftet nicht für nachteilige Folgen, die sich aus rechtswidrigen Inhalten der zu bearbeitenden Texte ergeben. Der Auftraggeber ist dafür verantwortlich, dass die Inhalte der zu bearbeitenden Texte rechtlich zulässig sind. Für Schäden oder Verzögerungen aufgrund höherer Gewalt oder technischer Störungen übernimmt der Lektor keine Haftung. Der Lektor haftet nicht für den Versand, die Datenübertragung und eventuell hiermit verbundene Fehler.

Schlussbestimmungen

Das gesamte Geschäftsverhältnis zwischen dem Lektor und dem Auftraggeber unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Leipzig. Sind oder werden Teile dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestandteile davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist einvernehmlich durch eine solche zu ersetzen, die unter Berücksichtigung der Interessenlagen dem Sinn dieser Bestimmung wirtschaftlich am nächsten ist.


Klicken Sie bitte hier, um die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als PDF-Datei herunterzuladen.

Datenschutz

Personenbezogene Daten (nachfolgend zumeist nur „Daten“ genannt) werden von uns nur im Rahmen der Erforderlichkeit sowie zum Zwecke der Bereitstellung eines funktionsfähigen und nutzerfreundlichen Internetauftritts, inklusive seiner Inhalte und der dort angebotenen Leistungen, verarbeitet.

Gemäß Art. 4 Ziffer 1. der Verordnung (EU) 2016/679, also der Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend nur „DSGVO“ genannt), gilt als „Verarbeitung“ jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten, wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Mit der nachfolgenden Datenschutzerklärung informieren wir Sie insbesondere über Art, Umfang, Zweck, Dauer und Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten, soweit wir entweder allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung entscheiden

Unsere Datenschutzerklärung ist wie folgt gegliedert:

  • I. Informationen über uns als Verantwortliche
  • II. Rechte der Nutzer und Betroffenen
  • III. Informationen zur Datenverarbeitung

I. Informationen über uns als Verantwortliche

    Verantwortlicher Anbieter dieses Internetauftritts im datenschutzrechtlichen Sinne ist:
  • Lektorat Wenke
  • Rochlitzstr. 92
  • 04229 Leipzig, Deutschland
  • Telefon: 0341-3575538
  • E-Mail: info@jan-wenke.de

  • Datenschutzbeauftragter beim Anbieter ist:
  • Jan Wenke

II. Rechte der Nutzer und Betroffenen

Mit Blick auf die nachfolgend noch näher beschriebene Datenverarbeitung haben die Nutzer und Betroffenen das Recht

  • auf Bestätigung, ob sie betreffende Daten verarbeitet werden, auf Auskunft über die verarbeiteten Daten, auf weitere Informationen über die Datenverarbeitung sowie auf Kopien der Daten (vgl. auch Art. 15 DSGVO);
  • auf Berichtigung oder Vervollständigung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten (vgl. auch Art. 16 DSGVO);
  • auf unverzügliche Löschung der sie betreffenden Daten (vgl. auch Art. 17 DSGVO), oder, alternativ, soweit eine weitere Verarbeitung gemäß Art. 17 Abs. 3 DSGVO erforderlich ist, auf Einschränkung der Verarbeitung nach Maßgabe von Art. 18 DSGVO;
  • auf Erhalt der sie betreffenden und von ihnen bereitgestellten Daten und auf Übermittlung dieser Daten an andere Anbieter/Verantwortliche (vgl. auch Art. 20 DSGVO);
  • auf Beschwerde gegenüber der Aufsichtsbehörde, sofern sie der Ansicht sind, dass die sie betreffenden Daten durch den Anbieter unter Verstoß gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verarbeitet werden (vgl. auch Art. 77 DSGVO).

Darüber hinaus ist der Anbieter dazu verpflichtet, alle Empfänger, denen gegenüber Daten durch den Anbieter offengelegt worden sind, über jedwede Berichtigung oder Löschung von Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung, die aufgrund der Artikel 16, 17 Abs. 1, 18 DSGVO erfolgt, zu unterrichten. Diese Verpflichtung besteht jedoch nicht, soweit diese Mitteilung unmöglich oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist. Unbeschadet dessen hat der Nutzer ein Recht auf Auskunft über diese Empfänger.


Ebenfalls haben die Nutzer und Betroffenen nach Art. 21 DSGVO das Recht auf Widerspruch gegen die künftige Verarbeitung der sie betreffenden Daten, sofern die Daten durch den Anbieter nach Maßgabe von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet werden. Insbesondere ist ein Widerspruch gegen die Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung statthaft.


III. Informationen zur Datenverarbeitung

Ihre bei Nutzung unseres Internetauftritts verarbeiteten Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt, der Löschung der Daten keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen und nachfolgend keine anderslautenden Angaben zu einzelnen Verarbeitungsverfahren gemacht werden.

Serverdaten

Aus technischen Gründen, insbesondere zur Gewährleistung eines sicheren und stabilen Internetauftritts, werden Daten durch Ihren Internet-Browser an uns bzw. an unseren Webspace-Provider übermittelt. Mit diesen sog. Server-Logfiles werden u.a. Typ und Version Ihres Internetbrowsers, das Betriebssystem, die Website, von der aus Sie auf unseren Internetauftritt gewechselt haben (Referrer URL), die Website(s) unseres Internetauftritts, die Sie besuchen, Datum und Uhrzeit des jeweiligen Zugriffs sowie die IP-Adresse des Internetanschlusses, von dem aus die Nutzung unseres Internetauftritts erfolgt, erhoben. Diese so erhobenen Daten werden vorübergehend gespeichert, dies jedoch nicht gemeinsam mit anderen Daten von Ihnen. Diese Speicherung erfolgt auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Verbesserung, Stabilität, Funktionalität und Sicherheit unseres Internetauftritts. Die Daten werden spätestens nach sieben Tage wieder gelöscht, soweit keine weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist. Andernfalls sind die Daten bis zur endgültigen Klärung eines Vorfalls ganz oder teilweise von der Löschung ausgenommen.

Vertragsabwicklung

Die von Ihnen zur Inanspruchnahme unseres Dienstleistungsangebots übermittelten Daten werden von uns zum Zwecke der Vertragsabwicklung verarbeitet und sind insoweit erforderlich. Vertragsschluss und Vertragsabwicklung sind ohne Bereitstellung Ihrer Daten nicht möglich. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Wir löschen die Daten mit vollständiger Vertragsabwicklung, müssen dabei aber die steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen beachten.

Kontaktanfragen / Kontaktmöglichkeit

Sofern Sie per Kontaktformular oder E-Mail mit uns in Kontakt treten, werden die dabei von Ihnen angegebenen Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich – ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung.


Muster-Datenschutzerklärung der Anwaltskanzlei Weiß & Partner